Sonnenenergie nutzen

Nachhaltig Heizkosten sparen mit Solarthermie

Niedriger Energieverbrauch und reduzierte Energiekosten – von der Entscheidung für Solarthermie profitieren Bauherren und Modernisierer. Eine Solarthermieanlage lässt sich auf nahezu jedem Gebäude installieren, steigert den Wert der Immobilie und erhöht die Unabhängigkeit von klassischen Energieträgern wie Gas oder Öl.

Was ist Solarthermie?

Solarthermie nutzt eine Energiequelle, die ohnehin – und das absolut kostenfrei – zur Verfügung steht. Diese Technologie wandelt Sonnenenergie in Wärme um. In Wohnhäusern wird sie vor allem zur Erzeugung von Warmwasser oder als Heizung eingesetzt. Die Sonnenkollektoren von Viessmann werden mit ihrem richtungsweisenden technischen Konzept jedem Anspruch an eine effiziente und kostensparende Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung gerecht. Das breite Angebot an Flach- und Vakuumkollektoren bildet die perfekte Ergänzung für jedes Viessmann Heizsystem, lässt sich aber auch mit anderen Anlagen problemlos kombinieren.

In Solarkollektoren wird eine sogenannte Wärmeträgerflüssigkeit durch die Sonneneinstrahlung erhitzt. Diese Flüssigkeit transportiert die Wärme innerhalb eines geschlossenen Systems zu einem Wärmetauscher, der sie dann auf Wasser im Hausspeicher überträgt. Von dort kann das Warmwasser entweder sofort oder auch später genutzt werden – auch wenn keine Sonne mehr scheint. Die abgekühlte Wärmeträgerflüssigkeit fließt wieder zurück zu den Kollektoren, um erneut von der Sonne erwärmt zu werden. Ein Super-Konzept zur kostenlosen Energiegewinnung!

Mehr Wärme – und bis zu 60 Prozent weniger Kosten

Mit der so gewonnenen solaren Energie kann entweder Trinkwasser erwärmt oder die Heizungsanlage unterstützt werden. Die Ersparnis an Öl oder Gas ist in jedem Fall beträchtlich: Gut 60 Prozent weniger Energieverbrauch lassen sich so pro Jahr realisieren.

Riesenchance für Modernisierer

Ganz besonders profitieren können Modernisierer: Allein in Deutschland sind mindestens zwei Millionen Heizungsanlagen älter als 25 Jahre – natürlich mit entsprechend hohen Verbrauchswerten. Zudem belasten diese Altanlagen die Umwelt übermäßig durch ihren massiven CO2-Ausstoß. Ein Austausch dieser Anlagen gegen hocheffiziente Brennwertkessel, Pelletkessel oder Wärmepumpen in Kombination mit Solartechnik kann bis zu 25 Prozent Energie einsparen – und wird auch noch durch staatliche Förderprogramme in erheblichem Umfang finanziell unterstützt.

Jetzt das eigene Spar-Potenzial checken

Für eine schnelle Berechnung der möglichen Einsparungen für ein Eigenheim bietet Viessmann den Gebäude-Energie-Spar-Check an. Dieser TÜV-zertifizierte Online-Rechner ermittelt anhand der konkreten Daten und Gegebenheiten, wieviel Energie – und damit Kosten – individuell eingespart werden können.

Bildquelle: Viessmann