Dämmung

Brandschutz fürs Haus - Sicherheit mit Steinwolle

Im vorbeugenden baulichen Brandschutz spielt die Dämmung eine elementare Rolle. Nur beim Einsatz nichtbrennbarer Dämmstoffe reduziert sich die Gesamtbrandlast eines Gebäudes – das schafft mehr Sicherheit für Menschen und Gebäude.

Nichtbrennbare Steinwolle von Rockwool

Rockwool Steinwolle-Dämmstoffe sind nichtbrennbar und tragen aktiv zum vorbeugenden Brandschutz bei. Warum? Stein brennt nicht. Daher sind Dämmstoffe aus Steinwolle nichtbrennbar, Euroklasse A1 nach DIN EN 13501-1 bzw. Baustoffklasse A1 nach DIN 4102-1. Mit einem Schmelzpunkt von über 1.000 °C eignen sie sich für den Einsatz in klassifizierten Brandschutzkonstruktionen.

Gebäudeteile, die mit Rockwool Steinwolle-Dämmstoffen gedämmt sind, hemmen im Brandfall die Ausbreitung der Flammen, verhindern ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude oder Stockwerke, Fluchtwege werden freigehalten.

Auf diese Weise begrenzen Steinwolle-Dämmstoffe die Ausbreitungsmöglichkeiten eines Brandes wirkungsvoll von vornherein.

Unter Sicherheitsaspekten ebenfalls wichtig: Steinwolle-Dämmstoffe setzen selbst unter Flammeneinfluss praktisch keine giftigen Gase frei.

Bildquelle: .shock, fotolia.com