Förderung und Finanzierung

Von zahlreichen Programmen nachhaltig profitieren

Bei der Sanierung oder dem Neubau von Gebäuden können Hausbesitzer zahlreiche Förderungen in Anspruch nehmen – von energetischer Optimierung bis hin zu seniorengerechtem Umbau. Angesichts der Fülle von Fördermaßnahmen, die teilweise auch noch regional unterschiedlich ausfallen, lohnt sich in jedem Fall eine Beratung durch Experten, um den möglichen Umfang optimal auszuschöpfen und die eigene Kapitaldecke zu entlasten.

Förderungen entlasten den Geldbeutel

Fällt die Entscheidung für einen Neubau oder eine Modernisierung, steht die naturgemäß die Finanzfrage im Fokus. Als Ergänzung zum Eigenkapitalanteil werden oft auch besonders zinsgünstige Kredite oder Zuschüsse gewährt. Diese sind in der Regel an die Erfüllung bestimmter Kriterien gebunden, beispielsweise die Erreichung eines definierten Energie-Ersparnisziels.

Gefördert und gespart

Als einer der größten Finanzierer fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Sanierung von Häusern und Wohnungen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie den Bau von energieeffizienten Gebäuden. Haus- und Wohnungseigentümer profitieren hierbei nicht nur von günstigen Konditionen der KfW-Förderprodukte und von Tilgungszuschüssen: Durch die Maßnahmen sparen sie teure Energie ein, sichern sich gegen steigende Energiepreise und erhöhen den Wert ihrer Immobilie. Darüber hinaus leisten sie mit ihren Investitionen einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende.

Übrigens: Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht meist nicht. Die meisten Förderungen werden auf Antrag gewährt. Mit der geförderten Maßnahme darf außerdem grundsätzlich erst begonnen werden, wenn ein schriftlicher Förderbescheid vorliegt. 

Bildquelle: Viessmann

Förderungen und Finanzierungen

Die nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energien wird belohnt: Erfahren Sie jetzt mehr über die Förderprogramme von BAFA und KfW bei Bau und Sanierung! [Weiterlesen]